Ich auch seit 1999

Inguinaltunnel-Syndrom / Meralgia paraesthetica

Moderator: Moderatoren

coolicewater
Beiträge: 1
Registriert: 08.05.2011, 18:24

Ich auch seit 1999

Beitrag: #26116 coolicewater
08.05.2011, 18:36

Hallo,
die Meralgia paraesthetica begleitet mich schon seit 1999, ich war nie beim Arzt deshalb, letztes Jahr war es aber so schlimm und so häufig das ich zu meinem Orthopäden gegangen bin. Er schickte mich gleich zum Neurologen.

Ich erzählte dem Neurologen das ich kribbeln und stechende schmerzen im lateralen Bereich des linken Oberschenkels habe, das ich kaum länger wie 10 min stehen kann ohne extreme schmerzen, jedoch wenn ich sitze das eine sofortige linderung eintritt.

Er hat sofort gewußt um was es sich dabei handelt machte aber trotzdem Neurologische Untersuchungen wie das messen der Nerven. Er teilte mir mit das ich an Meralgia paraesthetica leide und das dies so bleiben wird, ausser ich nehme 10 Kg ab, er schob das auf mein Übergewicht.

Zu mir, 38 Jahre, 176 cm, 98 Kg -> (damals bei meinem Neurologen)
Er riet mir abzunehmen um zu sehen ob es besser wird, von einer OP hat er dringenst abgeraten da er meinte das es im ersten moment besser sei aber im nachhinein schlimmer werden könnte und dieses Risiko bei 50% besteht.

So, 15 Kg abgenommen, die Schmerzen seltener und das Kribbeln kaum noch. Scheinbar hat das Abnehmen geholfen.

Hoffe ich konnte einigen Betroffenen damit helfen.

rio
Beiträge: 3774
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #26121 rio
09.05.2011, 11:08

Hallo,

vielen Dank für den Beitrag. Es zeigt sich, wie so oft, ein Zuviel an Gewicht tut selten gut.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.


Zurück zu „Meralgia paraesthetica“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast