schwindel... angst

Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

Michi71069
Beiträge: 326
Registriert: 01.03.2008, 10:07
Wohnort: Bielefeld

....

Beitrag: #24407 Michi71069
27.04.2010, 13:18

aber wie schon mal geschrieben würde ich trotzdem noch mal
nen fructosetest machen lassen.

das mit meiner nichte hatte ich ja erzählt.

Michi69
Beiträge: 61
Registriert: 28.01.2008, 12:22
Wohnort: Nürnberg

Beitrag: #24408 Michi69
27.04.2010, 13:25

Also,des mit der Aufbissschiene Gelle,da werd ich ja narrisch...Ich hatte ne Super Schiene...die wurde auch wirklich vom Kopf her mit so nem Gerät angepasst-........ist paar Jahre her...Die Schiene war supi(leider verschlissen)....fast wie so ne Spange...ich hab die geliebt-......in der Zwischenzeit umgezogen,ein paar Jahre ins Land geganen hab ich mir vom Za ne neue machen lassen und die ist fürn Arsch(Verzeihung),eine Kopf-Kieferabmessung kostet nun 100Euro....des was dann bekommen hab war son Teil auf die Zähn..fertig,brachte nix.Leider hab des Geld für so ne Abmessung mit meiner Rente nicht mehr.....
Und da waren wieder meine 100000000000000000000 Probleme...
Ich werd langsam verrückt in diesem Karussell.

Bea1987
Beiträge: 152
Registriert: 04.02.2010, 17:06

Re: .....

Beitrag: #24409 Bea1987
27.04.2010, 13:32

Michi71069 hat geschrieben:hallo,

ich muss michi69 schon recht geben. hws und kiefer hängen schon zusammen. ich würd nochmal mit dem zahnarzt drüber sprechen.
es gibt ja die Craniomandibulären Dysfunktionen CMD, halt kieferfehstellung, dadurch knacken, verspannungen hws.

als hilfe gibt es dann eine aufbissschiene, damit sich das kiefergelenk wieder entspannen kann. müsste aber auch der zahnarzt wissen.


so eine aufbeißschiene habe ich, habe sie auch am anfang getragen, dann icht mehr. fand das total ekelhaft.
wenn ich sie jetzt wieder nehmen soll, brauche ich eine neue, da es ja schon 4 jahre her ist als ich die alte bekam.
muss in 2 wochen zum ZA und da frage ich sie nochmal

Bea1987
Beiträge: 152
Registriert: 04.02.2010, 17:06

Re: ....

Beitrag: #24410 Bea1987
27.04.2010, 13:34

Michi71069 hat geschrieben:aber wie schon mal geschrieben würde ich trotzdem noch mal
nen fructosetest machen lassen.

das mit meiner nichte hatte ich ja erzählt.


ja den werde ich noch machen lassen.

Michi71069
Beiträge: 326
Registriert: 01.03.2008, 10:07
Wohnort: Bielefeld

....

Beitrag: #24411 Michi71069
27.04.2010, 14:03

man muss eben mit dem schwindel in alle möglichen richtungen testen. es kann dir doch kein 100 %ig eine lösung sagen.


man ist sein eigener therapeut.

Bea1987
Beiträge: 152
Registriert: 04.02.2010, 17:06

Re: ....

Beitrag: #24412 Bea1987
27.04.2010, 14:12

Michi71069 hat geschrieben:man muss eben mit dem schwindel in alle möglichen richtungen testen. es kann dir doch kein 100 %ig eine lösung sagen.


man ist sein eigener therapeut.


ja das habe ich ja gemacht. das einzigste worauf ich jetzt noch warten muss, ist das blutergebnis der SD... gestern hat er ja nur gesagt das sie zu klein ist und ich 2 knötchen habe.
ansonsten habe ich alles durch. die verspannungen kommen halt immer wieder.

Jason271107
Beiträge: 205
Registriert: 02.03.2009, 19:59
Wohnort: Bayern

Beitrag: #24415 Jason271107
27.04.2010, 19:01

also mir wurde gesagt das wenn ich 3 wochen lang fructose frei esse das ich dann eine verbesserung spüren muss..
mein sohn ist das beste was mir je passiert ist...<3

Michi71069
Beiträge: 326
Registriert: 01.03.2008, 10:07
Wohnort: Bielefeld

....

Beitrag: #24417 Michi71069
27.04.2010, 19:46

ja dir wurde gesagt.... oh man

aber wenn man dir sagt dein schwindel ist psychisch.... das willst du dann
nicht glauben oder ?


ich sag da jetzt auch nix mehr zu, ist sinnlos !!!! sorry

Bea1987
Beiträge: 152
Registriert: 04.02.2010, 17:06

Re: ....

Beitrag: #24425 Bea1987
28.04.2010, 14:02

Michi71069 hat geschrieben:ja dir wurde gesagt.... oh man

aber wenn man dir sagt dein schwindel ist psychisch.... das willst du dann
nicht glauben oder ?


ich sag da jetzt auch nix mehr zu, ist sinnlos !!!! sorry


bitte nicht streiten :)

Michi71069
Beiträge: 326
Registriert: 01.03.2008, 10:07
Wohnort: Bielefeld

.....

Beitrag: #24426 Michi71069
28.04.2010, 14:45

hallo,

ich will doch keinen streit !!!

das der schwindel für manche menschen unerträglich ist, ist mir schon klar.
aber so schnell wie so was kommt verschwindet es eben nicht.

man muss auch geduld haben. es kann nach 3 wochen, 4 wochen oder nach 3 monaten erst besser werden. das kann dir doch kein arzt sagen ! jeder mensch ist doch individuell.

Bea1987
Beiträge: 152
Registriert: 04.02.2010, 17:06

Re: .....

Beitrag: #24431 Bea1987
28.04.2010, 16:42

Michi71069 hat geschrieben:hallo,

ich will doch keinen streit !!!

das der schwindel für manche menschen unerträglich ist, ist mir schon klar.
aber so schnell wie so was kommt verschwindet es eben nicht.

man muss auch geduld haben. es kann nach 3 wochen, 4 wochen oder nach 3 monaten erst besser werden. das kann dir doch kein arzt sagen ! jeder mensch ist doch individuell.


klar ist mir das schon, aber die frage ist doch... ist die ursache gefunden oder nicht?
woher weiß ich das es zb an dem zahn oder an der laktoseintoleranz liegt.
ich weiß das ich geduld haben muss und das mir das keiner sagen kann aber ich bin auch irgendwann kaputt und kann icht mehr.

Michi71069
Beiträge: 326
Registriert: 01.03.2008, 10:07
Wohnort: Bielefeld

.....

Beitrag: #24432 Michi71069
28.04.2010, 20:57

tja schwindel kann soviele ursachen haben.

die frage ist was hast du für ärzte..... wie bei mir zb. mit der
fructose. ich hab anfang juni wieder einen kontrolltermin, wie es mir geht ob ich meine diät eingehalten habe.

sollte es nicht besser werden, wird mein stuhlgang nochmal untersucht und es wird zusätzlich ein test auf histamin gemacht. ich hab einen plan bekommen was ich auf keinen fall essen darf. eine apotheke arbeitet mit dem doc zusammen, die extra fructosearme fertiggerichte anbieten, wenn man möchte. ich habe einen vom arzt extra zusammengestellten vitaminkomplex bekommen, weil dir bei fructose b vitamine und zink fehlen.

nach so einem arzt habe ich jetzt über 1 jahr gesucht.

da geht man nicht nur zum test und hier das dürfen sie nicht essen. der nimmt das schon sehr ernst.

ich weiss ja nicht wie es bei jasons arzt oder bei dir mit der lactose war.
aber man bekommt nach einigen arztbesuchen schon das gefühl ob der arzt sich auskennt und wie wichtig das ist.


ich konnte auch öfter schon nicht mehr. besonders weil ich wegen dem schwindel schon 3 mal mit krankenwagen ins krankenhaus gebracht wurde. total hoher blutdruck, nur am frieren...das gefühl das es mit einem gleich vorbei ist.aber ich hab irgendwann zu mir gesagt, ich lass mir von sowas nicht mein leben bestimmen.

komischerweise ging es dann....hab mit nordic walking angefangen. was war es mir da am anfang komisch im kopf.... ich hab mir immer wieder gesagt " ich kipp eh nicht um "....

aber jeder ist da anders. problem ist, die angst macht alles nur noch schlimmer....nur man muss selber den mut haben sich wieder was zuzutrauen. da wird es dir helfen zu fragen ob andere noch ne idee haben, was man noch untersuchen lassen kann. aber es hilft dir nicht weiter, wenn du fragst, was andere für schwindel haben.

wahrscheinlich ist es hilfreich sich einen therapeuten zu suchen, wie es bei mir war. das ist doch was anderes als hier im internet zu schreiben.
die hat mir schon geholfen, auch wenn sie sagt " bei ihnen ist es nicht psychisch".... sie hat mir meinen fructose-doc empfohlen.

Bea1987
Beiträge: 152
Registriert: 04.02.2010, 17:06

Beitrag: #24435 Bea1987
29.04.2010, 12:03

naja, was habe ich für ärzte. ich habe das gefühl das meine hausärztin mich nicht ernst nimmt und bei dem laktose-test war die ärztin gar nicht da, das hat die schwester gemacht.
also sie meinte auch zu mir, wenn es nicht besser wird, soll ich nochmal kommen und dann müssen wir nochmal schauen. ja, woher weiß ich jetzt ob es besser geworden ist...? wie gesagt, morgens der durchfall nach dem kaffe, jetzt mit laktosefreier milch, ist weg. aber der schwindel ist noch da. der schwindel muss ja aber nicht davon kommen...
ich werde jetzt noch meinen ZA nach amalgamvergiftung fragen... alle symptome die ich habe, stehen auch als symptome für eine amalgamvergiftung. weiß du ob das ein ZA testet? ich weiß zwar das es dann wieder heißt davon kommt es nicht aber ich bestehe drauf.

was für ein therapeut hast du dir gesucht... verhaltenstherapeut?
das will ich ja auch machen, ich wollte nur erst sicher gehen das es nichts körperliches ist.

Jason271107
Beiträge: 205
Registriert: 02.03.2009, 19:59
Wohnort: Bayern

Beitrag: #24438 Jason271107
29.04.2010, 17:42

hallo ihr zwei,,
also ich habe schon viele ärzte durch und keiner nimmt mich mehr für ernst..das wird alles nur noch belächelt..
also was bleibt mir anderes übrig als hier im internet zu schreiben..weil vielleicht haben andere leute bessere ärzte die mir dann bescheid geben können was man noch machen kann..
wie gesagt ich war beim hausarzt,
ich war beim hno arzt
ich war beim neurologen
ich war beim zahnarzt
ich war beim orthopäden
ich war in der röhre wegen kopf und nacken
ich war bei massage
ich war bei krankengymnatik
und und und.............
und ne atlastherapie hatte ich jetzt auch erst..
also was soll ich deiner meinung nach bitteschön machen?????
ich hab auf gar nix mehr bock...mein kind hat momentan trotzphase das ich mit den nerven am ende bin wegen meinen schwindel zusätzlich auch noch..
dann mit meinen freund hab ich stress weil ich erst erfahren hab das er mich hintergeht also hinter meinen rücken mit anderen mädls flirtet und sich mit denen heimlich trifft und sie einladet zum kaffee und essen und denen ne liebeserklärung macht...und und und...
ach e egal....
mein sohn ist das beste was mir je passiert ist...<3

Jason271107
Beiträge: 205
Registriert: 02.03.2009, 19:59
Wohnort: Bayern

Beitrag: #24439 Jason271107
29.04.2010, 17:45

ja und beim internisten war ich auch noch..der halt festgestellt hat das ich ne fructose-intoleranz hab..
und in der röhre wurde festgestellt das ich ne steilstellung vom nacken habe.
aber ich habe meinen arzt gefragt ob die steilstellung nen beitrag dazu trägt zu meinen schwindel...dann hat er gesagt ja das kann schon sein aber da kann man nix machen..wow tolle antwort :roll:
wegen der fructose-intoleranz...da habe ich auch den internisten gefragt als er mir das ergebnis sagte, ob die fructose-intoleranz meinen schwindel verursachen kann....dann sagte der auch das ne fructose-intoleranz zwar blähungen und krämpfe auftreten lässt, aber auf gar keinen fall nen schwindel..wow wieder tolle antwort :roll:
also was soll ich deiner meinung dann noch machen michi????
ach alles wurst...scheiß drauf :cry:
mein sohn ist das beste was mir je passiert ist...<3


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste