Hilfe ja oder nein ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Aurora14
Beiträge: 2
Registriert: 06.04.2014, 19:09

Hilfe ja oder nein ?

Beitrag: # 33173Beitrag Aurora14 »


Hallo Leute,
bei mir wurde Depression, Borderline und Trichotillomanie festgestellt. Ich war bis jetzt 2 mal in behandlung damit. Einmal Ambulant und einmal war ich in einer Klinik. Auf beides konnte ich mich nicht richtig einlassen und hab es dann schließlich aufgegeben. Seitdem versuche ich allein damit klar zu kommen, was aber wie zu erwarten nicht richtig läuft. Ich weigere mich richtig wieder in Therapie zu gehen, die Gründe kenne ich selber nicht genau bis auf einen und zwar Thema Geld, ich mache mir einen totalen Kopf darum wie ich meinen Teil dabei steuern soll, da ich nicht viel Einkommen habe und kein Geld über habe.
Für mich ist es ein ziemlich kompliziertes Thema. Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen... :)


Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein !
sputnik
die Vollstreckerin
Beiträge: 897
Registriert: 10.01.2006, 22:58
Wohnort: irgendwo in bayern

Beitrag: # 33176Beitrag sputnik »

hallo Aurora,
Ich weigere mich richtig wieder in Therapie zu gehen, die Gründe kenne ich selber nicht genau bis auf einen und zwar Thema Geld, ich mache mir einen totalen Kopf darum wie ich meinen Teil dabei steuern soll, da ich nicht viel Einkommen habe und kein Geld über habe.
Bist du aus Deutschland? Falls ja: wenn du dir einen von den Krankenkassen zugelassenen Therapeuten suchst, zahlt die Krankenkasse auch nach Antragsstellung die Kosten.

Aber:

Ich weigere mich richtig wieder in Therapie zu gehen, die Gründe kenne ich selber nicht genau
Kurz und knapp, auch wenn es hart klingt: wenn du dich nicht darauf einlassen willst und dich ohnehin "weigerst": so bringt eine Therapie nichts. Dann überlass den Platz lieber Leuten, die auch Lust haben, an sich zu arbeiten.

Alles Gute!
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen.
Aurora14
Beiträge: 2
Registriert: 06.04.2014, 19:09

Beitrag: # 33187Beitrag Aurora14 »

Ich bin aus Deutschland. Mir ist bekannt, dass ich einen Teil selber bezahlen muss, so war es auch schonmal der Fall. Ich war auch schonmal in Therapie, ich habe sie abgebrochen weil ich die Kraft nicht weiter hatte an mir zu arbeiten. Auf der einen Seite möchte ich mir helfen lassen, aber auf der anderen Seite denke ich immer wieder, dass ich es auch so schaffen werde.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein !
Udo
Moderator
Beiträge: 5405
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Beitrag: # 33194Beitrag Udo »

Aurora14 hat geschrieben:Ich bin aus Deutschland. Mir ist bekannt, dass ich einen Teil selber bezahlen muss, so war es auch schonmal der Fall. Ich war auch schonmal in Therapie, ich habe sie abgebrochen weil ich die Kraft nicht weiter hatte an mir zu arbeiten. Auf der einen Seite möchte ich mir helfen lassen, aber auf der anderen Seite denke ich immer wieder, dass ich es auch so schaffen werde.

Du kannst es versuchen, aber ganz alleine ist immer schwerer als mit Hilfe.

Ev. kannst Du ja auch in richtung ambulanter Therapie etwas machen. Das muss ja nicht jede Woche sein, sondern nur bei Befarf.

Gruß, Udo
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !
sputnik
die Vollstreckerin
Beiträge: 897
Registriert: 10.01.2006, 22:58
Wohnort: irgendwo in bayern

Beitrag: # 33202Beitrag sputnik »

Aurora14 hat geschrieben:Ich bin aus Deutschland. Mir ist bekannt, dass ich einen Teil selber bezahlen muss, so war es auch schonmal der Fall. Ich war auch schonmal in Therapie, ich habe sie abgebrochen weil ich die Kraft nicht weiter hatte an mir zu arbeiten. Auf der einen Seite möchte ich mir helfen lassen, aber auf der anderen Seite denke ich immer wieder, dass ich es auch so schaffen werde.
Was war das für eine Therapie, bei der du selbst einen Teil bezahlen musst? Ich habe selbst 2 Jahre ambulante Verhaltenstherapie gemacht und habe keinen Cent bezahlt - außer zu Praxisgebührzeiten 10 Euro pro Quartal.

Gut, bei einer stationären Therapie muss man 10 Euro pro Tag für (ich glaube) längstens 28 Tage zahlen.

Sonst wären mir aber keine Kosten bekannt, es sei denn du hast eine Therapierichtung gewählt, die die Krankenkassen nicht bezahlen. Zu einer Verhaltenstherapie, Psychoanalyse oder tiefenpsychologischen Therapie musst du normalerweise nichts dazuzahlen.

Nimmst du Medikamente? Oft steht man bei Therapeuten lange auf der Warteliste, da wären solche zur Überbrückung vielleicht nicht schlecht. Andererseits ist man manchmal erst in der Lage, eine Therapie zu machen, wenn man medikamentös behandelt wird.

Gerade Borderline hats ja manchmal ziemlich in sich. Und mit Depressionen muss man ja auch nicht unbedingt leben.
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen.
Antworten

Zurück zu „Psychische Erkrankungen: Autoaggressive-Selbstverletzung“